• Aktuelles
  • News-Archiv
  • Feger rettet dem OFV spät einen Punkt

Feger rettet dem OFV spät einen Punkt

Der Offenburger FV musste sich im Verbandsliga-Duell beim FC Bad Dürrheim mit einem Punkt begnügen. Bis in die 90. Minute sah es sogar nach einer Niederlager der Offenburger aus. Doch in der Nachspielzeit gelang Keven Feger noch der 2:2-Ausgleich...

Coach Kai Eble brachte es auf den Punkt und bezeichnete die ersten 30 Minuten seiner Elf als „katastrophal“ und ergänzte: „Vielleicht bin auch ich ein zu hohes Risiko gegangen. Mit der Umstellung auf eine Vierer-Abwehrkette lief es bei uns besser. Zuvor sind wir in keinen Zweikampf gekommen. Da war uns Bad Dürrheim um einiges voraus. Dabei wussten wir, dass der Gegner pfeilschnelle Spitzen hat.“ Der Gastgeber versteckte sich vom Anpfiff weg nicht und ging früh in Führung. Fast schon im Gegenangriff gelang Offenburg der Ausgleich. Dann ein Heber von Eimen Kelbi über den Keeper des FC Bad Dürrheim – 1:1. Nur 120 Sekunden später war die Führung durch den Gastgeber wieder hergestellt.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Geschehen nahezu komplett in die Hälfte der Bad Dürrheimer, die nur zu gelegentlichen Kontern kamen. Was aber auch Offenburg versuchte, es klappte nicht. Einerseits stand die Abwehr der Kurstädter gut. Und nicht zuletzt hatten die Gäste auch kaum zündende Ideen, um den Riegel zu knacken. So sah ihr Spiel nur bis zum Strafraum gut aus. Als es ganz nach einem Dürrheimer Sieg aussah, traf Feger in der Nachspielzeit doch noch zum 2:2-Ausgleich und verhinderte die mögliche Auswärtsniederlage des OFV. (Quelle und Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: M. Heuberger)

Weitere und ausführliche Hintergrund-Informationen zur aktuellen Begegnung finden Sie in der regionalen Online-Ausgabe der ➠ MITTELBADISCHEN PRESSE - LOKALSPORTNACHRICHTEN DER ORTENAU.
 
Verbandsliga Südbaden
4. Spieltag  | 26. August 2017 | 15:30 Uhr
FC Bad Dürrheim 2 : 2 Offenburger FV
Salinenstadion
 
FC Bad Dürrheim – Offenburger FV 2:2 (2:1)
OFV: Streif – Schlieter, Kahle, Baitenger (46. Ruf), Feger – Geiler (86. Gür), Schätzle (63. Ernst), Anzaldi (46. Beiser-Biegert), Junker – Kelbi, Petereit
Schiedsrichter: Küchler (Muhlhausen-Ehingen)
Zuschauer: 110
Tor(e): 1:0 (16.), 1:1 Kelbi (23.), 2:1 (25.), 2:2 Feger (90.+2)
Besondere Vorkommnisse: --