• Aktuelles
  • News-Archiv
  • OFV verliert Prestigeduell gegen Linx

OFV verliert Prestigeduell gegen Linx

Der Offenburger FV kämpfte bis zum Schlußpfiff leidenschaftlich. Dennoch verlor das Eble-Team das Prestigeduell gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga Südbaden SV Linx vor 410 Zuschauer mit 2:0...

Der Offenburger FV war der erwartet schwere Gegner. Das Team von Trainer Kai Eble kämpfte bis zum Schlusspfiff leidenschaftlich, aber ohne den verletzten Spielantreiber Louis Beiser-Biegert erfolglos. Dabei sorgten Marco Petereit und Marco Junker mit ständigem Positionswechsel für Verwirrung in den Linxer Reihen. Es blieb bei Distanzschüssen von Keven Feger und Samuel Geiler. Eine strittige Entscheidung brachte Linx die Führung. Alle Proteste des OFV halfen nichts. „Der Handelfmeter hat uns heute auf die Verliererstraße gebracht“, sah Coach Kai Eble den Grund für die Niederlage. Sein Urteil wäre sicher anders ausgefallen, hätte der OFV die Chance zum Ausgleich genutzt. Als ein Foul an einem Linxer Spieler an der Mittellinie ungeahndet blieb, nutzte Marco Junker den Moment, aber schob den Ball am Linxer Tor vorbei.
Auch nach dem Seitenwechsel war der Offenburger FV ein gleichwertiger Gegner. Der Schlusspunkt folgte in der 66. Minute mit einem unhaltbaren Ball zum 2:0 Endstand. (Quelle und Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: U. Nestlen)
 
Verbandsliga Südbaden
16. Spieltag  | 18. November 2017 | 14:30 Uhr
SV Linx 2 : 0 Offenburger FV
Hans-Weber-Stadion
 
SV Linx – Offenburger FV 2:0 (1:0)
OFV: Süme – Schlieter, Ruf (63. Feißt), Baitenger, Laag (68. Cisse) – Geiler (88. Kehl), Feger, Tsolakis (83. Kahle), Anzaldi – Junker, Petereit
Schiedsrichter: Pace (Engen)
Zuschauer: 410
Tor(e): 1:0 (37.), 2:0 (66.)
Besondere Vorkommnisse: --