OFV hat noch eine Rechnung offen

Vor einer lösbaren Aufgabe steht der Offenburger FV beim Gastspiel in Kuppenheim und hat nach dem 3:3 im Hinspiel dort noch etwas gutzumachen…

OFV-Coach Kai Eble erinnert sich noch gut an den desolaten ersten Durchgang im Hinspiel gegen Kuppenheim. „Nach dem Seitenwechsel hat sich das Blatt gewendet und aus einem 1:3-Rückstand haben wir noch ein 3:3 gemacht.“ In der Fremde stehen daher die Zeichen auf Wiedergutmachung, obgleich der Gegner ein sehr unangenehmer ist. „Ein besonderes Augenmerk müssen wir auf die individuell stark besetzte Offensive des Gegners legen“, weiß Eble.

Im Kampf um den Podiumsplatz in der Abschlusstabelle ist die Zielvorgabe ganz klar: Volle Punkteausbeute. „Wir sind sowohl an Lahr als auch an Rielasingen dran und dürfen deshalb auswärts nicht patzen. Wir werden offensiv zu Werke gehen, früh pressen und den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen. Da wir ein halbes Dutzend angeschlagene Spieler haben, werden wir junge Spieler aus der zweiten Reihe zum Zuge kommen lassen", erklärt Kai Eble, der erneut gezwungen ist, Umstellungen vorzunehmen. Mittelfeldspieler Meller Aziz fällt definitiv aus, der Einsatz von Marco Petereit, Louis Beiser-Biegert und Dimitrios Tsolakis ist fraglich. (Auszug & Lokale Quelle: Mitelbadische Presse, Bild: S. Hund)