OFV will Sieg einfahren

Nach dem hochverdienten 5:1-Sieg beim abstiegsbedrohten FC Singen 04 empfängt der Offenburger FV am Samstag zum Abschluss der englischen Woche den kampfstarken Aufsteiger FV Lörrach-Brombach, wobei Trainer Kai Eble wohl nur eine Rumpfelf zur Verfügung stehen wird…

"Nach dem 1:1 gegen den SC Hofstetten war es für uns wichtig, mit dem 5:1-Sieg in Singen die richtige Reaktion zu zeigen. Das war für das Selbstvertrauen meiner Mannschaft gut", war OFV-Trainer Kai Eble mit dem läuferisch und kämpferisch starken Auftritt seines Teams am Hohentwiel zufrieden. Allerdings können die Vorzeichen für das kommende Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Lörrach-Brombach jedoch nicht schlechter stehen. Mit Jan Kahle (privat verhindert), Marco Junker und Samuel Geiler (beide beruflich verhindert) und Artur Baitenger (verletzt) fallen gleich vier Stammspieler aus. Darüber hinaus stehen die beiden Leistungsträger Eimen Kelbi und Sascha Ruf durch Kreuzbandverletzungen nicht zur Verfügung. Zwar kehrt Meller Aziz wieder in den Kader zurück, doch steht hinter dem Einsatz von Louis Beiser-Biegert noch ein Fragezeichen, so dass Kai Eble sein Team mit Nachwuchsspielern der A-Jugend ergänzen wird. Trotzdem glaubt Eble an einen positiven Ausgang. „Natürlich haben wir da einen sehr unangenehmen Gegner zu Gast. Aber in erster Linie gilt es für uns, die vielen Ausfälle auf dem Feld zu kompensieren. Das ist eine Mammutaufgabe, aber wir schauen einfach, was dabei heraus kommt“ so der Coach. (Lokale Quelle und Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: U. Marx)