Durch das 2:1 gegen die Reserve des Karlsruher SC schaffte der Offenburger FV den Sprung auf Platz 15. Coach Kai Eble und sein Team müssen nun die schwere Aufgaben beim Tabellenführer SC Freiburg/U23 antreten…

“Wenn wir verloren hätten, wäre es ganz schwer geworden. Aber jetzt sind wir wieder voll im Rennen“, frohlockte OFV-Trainer Kai Eble im Rückblick auf das 2:1 gegen den Karlsruher SC. Damit schafften die Offenburger den Sprung auf Platz 15. „Der könnte zum Klassenerhalt reichen, das ist unser Minimalziel“, erklärte Eble, „aber natürlich würden wir gerne noch ein, zwei Plätze gutmachen. Dass dies schon am Wochenende gelingt, scheint eher unwahrscheinlich, denn im Gastspiel bei Tabellenführer und Aufstiegsfavorit SC Freiburg II ist der Neuling klarer Außenseiter. „Für mich als jungen Trainer und unsere gesamte Mannschaft es ein absolutes Highlight, ein Bonus-Spiel“, findet Eble, „was natürlich nicht heißt, dass wir die Punkte dort verschenken werden.“
Während Kapitän Marco Petereit mit muskulären Problemen ausfällt, könnte Adrian Vollmer trotz seiner verletzungsbedingten Auswechslung im KSC-Spiel eine Alternative sein. Auch Louis Beiser-Biegert kehrt voraussichtlich in den Kader zurück. (Lokale Quelle: Mittelbadische Presse, Bild: U. Nestlen)
 
Mittelbadische Presse