Tiefschlag im Abstiegskampf der Oberliga Baden-Württemberg für den Offenburger FV: Der Drittletzte unterlag dem Tabellenachten SSV Reutlingen zu Hause mit 0:1. Besonders bitter: Der OFV war drückend überlegen, traf dreimal Alu und kassierte den K.O. in der 90. Minute...

Den Zuschauern bot sich eine Begegnung mit hohem Unterhaltungswert, denn beide Mannschaften gingen mit großem Laufpensum und viel Biss, aber äußerst fair, kräftemäßig an ihr Limit. Ab der 14. Minute, mit der Einwechslung von Louis Beiser-Biegert, kam deutlich mehr Sicherheit ins OFV-Spiel, so dass der Gastgeber bis zum Halbzeitpfiff die Partie ganz klar dominierte. Allerdings ließ das Eble-Team in den ersten 45 Minuten sieben hochkarätige Torchancen ungenutzt. Fast im Minutentakt überspielten die Offenburger die Gästeabwehr durch ihr schnelles Umschaltspiel. Zunächst hämmerte Marco Petereit das Leder aus halblinker Position an die Torlatte und scheiterte nur zwei Minute später am SSV-Torwart. “In der ersten Viertelstunde waren wir nervös, haben aber danach das Spiel in die Hand genommen, hatten zwei Pfosten- und einen Lattentreffer und hätten aufgrund der zahlreichen Torchancen deutlich gewinnen müssen“, trauerte OFV-Trainer Kai Eble drei vergebenen Punkten nach. (Lokale Quelle und Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: U. Nestlen)

Weitere und ausführliche Hintergrund-Informationen zur aktuellen Begegnung finden Sie in der regionalen Online-Ausgabe der ➠ MITTELBADISCHEN PRESSE - LOKALSPORTNACHRICHTEN DER ORTENAU.
 
Oberliga Baden-Württemberg
28. Spieltag  | 08. April 2017 | 15:30 Uhr
Offenburger FV 0 : 1 SSV Reutlingen
Karl-Heitz-Stadion
 
Begegnung: Offenburger FV - SSV Reutlingen 0:1 (0:0)
OFV: Bergdorf – Schlieter, Kahle, Baitenger (81. Schillinger), K. Feger – A. Vollmer, Chrobok (14. Beiser-Biegert), M. Feger, Tsolakis – Junker, Petereit (65. Lawson)
Schiedsrichter: Siegl (Hüffenhardt)
Zuschauer: 652
Tor(e): 0:1 (90.)
Besondere Vorkommnisse: --
 
Mittelbadische Presse