• Florian Streif zurück beim OFV

    Florian Streif kehrt zur Rückrunde zum „Traditionsverein von der Badstraße“ zurück und soll Johannes
    Weiterlesen
  • Sascha Ruf wird neuer OFV-Trainer

    Sascha Ruf löst zur neuen Saison Benjamin Pfahler als Cheftrainer beim Offenburger FV ab
    Weiterlesen
  • Spielbetrieb erneut eingestellt

    Die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie haben den Spielbetrieb in Südbaden erneut ausgebremst. Die Sportstätten
    Weiterlesen
  • 1
  • 2

Aktuelles Ergebnis

Verbandsliga Südbaden

    • 18. Spieltag
    • 27. November 21
    • 14:30 Uhr
    • Karl-Heitz-Stadion
  • 1
    Offenburger FV
    1
    Kehler FV
    • Informationen
    • Heinz „Edy“ Ettwein – Fußballer und Künstler

    Heinz „Edy“ Ettwein – Fußballer und Künstler

    Der ehemalige OFV-Fußballer Heinz „Edy“ Ettwein gewann als rechter Verteidiger mit dem Offenburger FV drei Mal die südbadische Meisterschaft. Auf Gemälden hat er alte Ansichten seiner Heimatstadt für die Ewigkeit festgehalten…

    Heinz Ettwein erblickte am 01. Januar 1936 in Offenburg das Licht der Welt. Das Elternhaus in Zeller Straße stand an der Stelle, wo heute die (neue) Turnhalle des Schiller-Gymnasiums – [Anm. d. Red.: ... unmittelbar neben der früheren Oberrealschule – auf dem Gelände, wo der im Jahre 1907 gegründete FC Offenburg seine Spielstätte hatte] – steht. Auf den Besuch der gleichnamigen „Oberrealschule“ in der Nachbarschaft folgte die Lehre als Lithograf in den Ätz- und Emaillierwerken C. Robert Dold, die sein Großvater mitgegründet hatte.

    Trotz dieser familiären Verbindung musste Heinz Ettwein dem Lehrmeister, dem auch als Maler bekannten August Litterst aus Fessenbach, erst einmal eine Zeichenmappe als Beweis seines Talents vorlegen. Zum Glück war am „Schiller“ (im Jahre 1948 umbenannt) eine andere Offenburger Malerikone sein Zeichenlehrer gewesen. Es war die Zeit lange vor dem Arbeitszeitgesetz und seinen strengen Regeln für Auszubildende: „Der Samstag war ohnehin ein ganz normaler Arbeitstag und am Sonntag mussten wir Lehrlinge um 07:00 Uhr in der Früh mit dem Velo antreten, um mit August Litterst in die Natur zu radeln und uns im freihändigen Zeichnen zu üben!“, erinnert er sich. 1953 hängte Heinz Ettwein noch eine Lehre als Retuscheur bei Burda dran, und blieb 17 Jahre beim Offenburger Traditionsverlag. Dann erfüllte er sich einen Traum und führte bis zur Rente die „Modetruhe“ in der Hauptstraße.

    Schon als Bub hatte Heinz Ettwein „als Straßenfußballer“ angefangen. Als 14-Jähriger kam er 1950 zum wiedergegründeten Offenburger FV und anfangs in der A-Jugend zum Einsatz. Größtes Ereignis war dabei in der Saison 1953/54 das Spiel der Offenburger Stadtelf gegen eine Jugendmannschaft aus Barcelona. Die Offenburger gewannen in einem mitreißenden Spiel im Kinzigstadion unerwartet, aber verdient mit 4:2 Toren.

    Ab der Saison 1954/55 wechselte Heinz Ettwein in die Senioren-Mannschaft. Anfangs noch in der vierten Mannschaft eingesetzt, ließen sein Talent und Trainingsfleiß ihn über die „Zweite“ (2. Amateurliga Südbaden) in die erste Mannschaft aufsteigen. Ab der Saison 1958/59 konnte der jetzt 23-jährige Ettwein in der 1. Amateurliga Südbaden sein Können an der Seite von Otto Schroff und Hans „Hansi“ Müller unter Beweis stellen. Zehn Jahre war er rechter Verteidiger. In dieser Zeit gewannen sie drei Mal die südbadische Meisterschaft (1958, 1960, 1961) unter dem Erfolgstrainer Heinz Trenkel und nahmen an den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Süd teil – jedoch ohne Erfolg. 1961 gewann der OFV auch den südbadischen Pokal gegen den FV Ettenheim (1:0). Die Freundschaftsspiele gegen führende Oberliga-(Bundeliga)-Vereine – am 11. Mai 1963 gegen den Hamburger SV und am 29. September 1965 gegen den FC Bayern München – waren weitere Höhepunkte in seiner sportlichen Laufbahn.


    „Durch eine Fußballer-Verbindung“ habe es sich ergeben, dass Heinz Ettwein im Jahre 1968 das historische „Hinterhof-Häusle“ in der Hildastraße angeboten bekam, in dem er bis heute noch wohnt und seit 1987 ein Atelier hat. „Da hatten ursprünglich die Gesellen der nahe gelegenen Bäckerei gehaust – und so sah es auch aus!“

    Aber das charmante Häuschen war genau das, was Heinz Ettwein gesucht hatte, und so machte er sich in einer Epoche, als der Zeitgeist noch eher in Richtung „Abriss und Neubau“ ging, ans „Entrümpeln und Renovieren“ und genießt bis heute seine Idylle, in der auch ein wunderschönes Ölgemälde seiner Tochter Tina als kleines Mädchen hängt.

    Das Oeuvre von Heinz Ettwein ist breit gefächert, aber er hat „immer schon ein Herz gehabt für Alt-Offenburg“, was nicht zu übersehen ist: Viele heute verschwundene Ansichten seiner Heimatstadt hat er auf Leinwand gebannt, bevor die Abrissbirne kam. Neben Offenburg ist das benachbarte Straßburg für Heinz Ettwein zur zweiten Heimat geworden. Bald nach dem Krieg schon zog es ihn über den Rhein, wo er sich sehr wohl fühlt und gute Freunde hat. „Nicht nach Straßburg zu können, das fehlt mir derzeit am meisten“.

    (Auszug: Mittelbadische Presse)

    Download-Archiv...

    Download-Archiv

    Der Dialog mit unseren Presse- und Medienvertretern ist uns sehr wichtig!

    Wir stellen Ihnen regelmäßig wichtige Unterlagen und Publikationen über Vereins- und Geschäftsaktivitäten und aktuelle Saisoninformationen über den Spielbetrieb in digitalen Versionen zur Verfügung.

    Weitere Informationen und aktuelle Daten finden Sie hier...

    Mehr als 100 Jahre OFV...

    Tradition & Moderne

    Begleiten Sie den südbadischen Traditionsverein von der Vergangenheit bis in die Gegenwart und erleben Sie über 100 Jahre bewegte Fußballgeschichte.

    Die ganze Geschichte über den Offenburger FV - von der Vereinsgründung bis heute - lesen Sie in der Vereinshistorie nach...

    Saisonfahrplan...

    Der aktuelle Saison-Fahrplan

    Am 22. August startet der Offenburger FV in die neue Spielrunde und dann rollt der Ball auch in der Verbandsliga Südbaden endlich wieder.

    Sie wollen immer und überall wissen, wann und wo der OFV spielt? Nach wenigen Klicks erhalten Sie den aktuellen Spielplan...

    • Karl Heitz – Pionier des Offenburger Sportstättenbaus

      Der ehemalige Offenburger Oberbürgermeister, Kommunalpolitiker, Aktiver, Ehrenmitglied und Präsident des Offenburger FV war Pionier des Offenburger Sportstättenbaus. Der Freund und Förderer des Sports wie auch des vielseitigen Vereinslebens unserer Stadt nahm gerne die Gelegenheiten wahr, mit den Bürgern in eigen Kontakt zu treten. Dank seiner
      Weiterlesen

    • Egon Kahles – Unser Vereinsgründer

      Egon Kahles gehörte zu jener alten Garde, die mit viel Idealismus und Tatkraft viele Stunden ihres Lebens dem Fußballsport geopfert haben. Mit ihm neigte sich die Ära jener Männer der ersten Stunde, die damals im Deutschen Kaiserreich unter schwierigsten Bedingungen dem Fußballsport zu seiner heutigen
      Weiterlesen

    • Heinz „Edy“ Ettwein – Fußballer und Künstler

      Der ehemalige OFV-Fußballer Heinz „Edy“ Ettwein gewann als rechter Verteidiger mit dem Offenburger FV drei Mal die südbadische Meisterschaft. Auf Gemälden hat er alte Ansichten seiner Heimatstadt für die Ewigkeit festgehalten… Heinz Ettwein erblickte am 01. Januar 1936 in Offenburg das Licht der Welt. Das
      Weiterlesen

    • Walter Köninger – Lebensretter vom Lindenplatz

      "Zum Bären“ hieß der Wirtshof im ehemaligen Haus Lange Straße 29 in Offenburg, wo an Silvester 1894 Walter Köninger das Licht der Welt erblickte. Sein Vater, Andreas Köninger aus Sasbachwalden, betrieb das Gasthaus in der Nähe des Lindenplatzes, indem auch für die im Baufach tätigen
      Weiterlesen

    • 2027 soll im neuen „Sportpark Süd“ der Ball rollen

      Der Grundstücksankauf für den Offenburger „Sportpark Süd“ ist laut Oliver Martini „sehr gut gestartet“. Im Hauptausschuss präsentierte die Stadt den aktualisierten Zeitplan… 2027 soll der Offenburger FV im neuen Stadion im „Sportpark Süd“ auf Torjagd gehen. So sieht es der aktualisierte Zeitplan vor, den die
      Weiterlesen

    • Ernst Hollstein – Kopfballstarker Blondschopf

      Bereits in früher Kindheit begann Ernst Hollstein mit dem Fußball spielen. Seine Spielweise wird als elegant, geschmeidig und souverän beschrieben. Seine Mittel waren Gewandtheit, ausgezeichnete Technik und ein glänzendes Kopfballspiel… Ernst Hollstein (es existiert auch die Schreibweise „Holstein“) wurde am 09. Dezember 1886 in Karlsruhe
      Weiterlesen

    • Alois „Ali“ Stephan – Der „Wagner-Entdecker“

      Alois „Ali“ Stephan hat mit seinem Jahrzehnte langes ehrenamtliches Engagement beim Offenburger FV und in anderen Vereinen unzählige Kinder und Jugendliche begeistert… Der am 23. Oktober 1937 geborene und in der Ritterstraße mit Mutter und drei Schwestern aufgewachsene Alois Wilhelm „Ali“ Stephan erlebte als Kind
      Weiterlesen

    • Der Gedenkstein

      Ehrfürchtig verneigen wir uns vor unseren im Ersten Weltkrieg (1914 - 1918) gefallenen Sportkameraden, indem wir ihr Andenken erneuern, damit sie uns und späteren Generationen immer gegenwärtig seien... Im Gedenken an die Opfer, die aus dem "Ersten Weltkrieg" nicht mehr zurück kehrten, enthüllte im Jahre 1923
      Weiterlesen

    • Hans "Hansi" Müller – Eine Offenburger Fußball-Legende

      Viele Offenburger erinnern sich bei diesem "klangvollen" Namen an eine glanzvolle Zeit des Offenburger FV. Mit „Hansi“, so begrüßten ihn viele Offenburger und mit den Worten: "Do kommt jo d’r Müller Hansi"… Hans „Hansi“ Müller wurde am 12. Oktober 1933 in Offenburg geboren und verbrachte
      Weiterlesen

    • Anton Rudinski – Ein schlitzohriger Schleifer

      Der gebürtige Serbe aus Subotica war erfolgreicher Profi-Fußballer und mit Roter Stern Belgrad vierfacher jugoslawischer Meister. Anton Rudinski war auch drei Mal Trainer beim Offenburger FV und eine Trainerlegende… Nach den Stationen beim FC Metz in Frankreich und Viktoria Köln übernahm der am 01. Oktober
      Weiterlesen

    • 1

    Unterstützen Sie uns!

    Nicht nur vom Fanblock aus die Mannschaften unterstützen, sondern sich lieber in der Gemeinschaft aktiv in den Verein einbringen! Nicht nur alten Erfolgen nachhängen, sondern den Nachwuchs unterstützen...

    Weiterlesen

    Unterstützen Sie uns!

    Nicht nur vom Fanblock aus die Mannschaften unterstützen, sondern sich lieber in der Gemeinschaft aktiv in den Verein einbringen! Nicht nur alten Erfolgen nachhängen, sondern den Nachwuchs unterstützen.

    Werden Sie ein Teil von uns!

    Tragen auch Sie Ihren Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft des Offenburger FV bei und werden ein Mitglied unseres Vereins. Mit Ihrer Unterstützung gewährleisten Sie, dass sich der Offenburger FV besser abstimmen und organisieren und unser Verein weiterwachsen kann...

    Weiterlesen

    Werden Sie ein Teil von uns!

    Tragen auch Sie Ihren Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft des Offenburger FV bei und werden ein Mitglied unseres Vereins. Mit Ihrer Unterstützung gewährleisten Sie, dass sich der Offenburger FV besser abstimmen und organisieren und unser Verein weiterwachsen kann. Wir sind ein eingetragener und gemeinnütziger (Traditions-) Verein und tragen aktiv zur Förderung der Nachwuchsausbildung bei.

    Werden Sie ein Mitglied bei uns!

    Gemeinsame Interessen verbinden Menschen verschiedenster Generationen und sozialer Schichten. Dabei ist der Wunsch nach Gemeinschaft und Gemeinschaftsgefühl der häufigste Beweggrund...

    Weiterlesen

    Werden Sie ein Mitglied bei uns!

    Gemeinsame Interessen verbinden Menschen verschiedenster Generationen und sozialer Schichten. Dabei ist der Wunsch nach Gemeinschaft und Gemeinschaftsgefühl der häufigste Beweggrund. Erfahren Sie mehr über eine aktive oder passive Mitgliedschaft in unserem Verein. "Sind Sie bereit? Dann schicken Sie den ausgefüllten Mitgliedsantrag per Post oder geben den Antrag direkt in der Geschäftsstelle im Karl-Heitz-Stadion ab.

    • X3-Design
    • Kabel und Tiefbau GmbH
    • Nike Footbal
    • Vivil
    • #heimat Schwarzwald
    • Friedrich Bier
    • The Shool
    • Kulturförderverein Stud e.V.
    • Oststadtliebe
    • Badische Maultaschen Manufaktur
    • Soccerpark Ortenau
    • Mittelbadische Presse
    • Arnolds Kaffeemanufaktur Offenburg
    • Marx Galleries Offenburg
    • Gravoprint
    • Zeitlos
    • Red & Black
    • Team Tietge
    • Sportphysio Offenburg
    • Cafe Kakadu
    • Schwarzwald Haus
    • Markt Scheune
    • Ice Freestyler Offenburg
    • Tretroller
    • 361 Grad
    • Peterstaler
    • Staatliche Rothaus Brauerei
    • 30 Grad SB-Waschsalon
    • Sportpark Ortenau
    • Regio Ortenau
    • einMachglas
    • FussArt
    • OFF.kulur
    • Zäpfle Bar
    • Black Forest BBQ
    • Kinzig Food
    • Sanchos
    • I Love Ortenau
    • Karma
    • Zeus Palast
    • Falknerei Berl
    • Outdoor Funpark Offenburg
    Über den Offenburger FV

    Bereits seit 1907 wird beim Offenburger FV organisiert Fußball gespielt. Seitdem kann unser Verein auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte zurückschauen. Uns verbindet alte Tradition und moderner Fußball. Zu den größten Erfolgen zählen mehrere südbadische Meisterschaften und Pokalsiege, Teilnahmen an den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Süd, am DFB-Pokal und der Gewinn der Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft im Jahre 1984.

      Offenburger FV 1907 e.V.
      77652 Offenburg, Badstraße 22
      +49 (781) 2 42 34
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    •   Montag - Freitag 17:00 - 18:00 Uhr
    •   Wochenende geschlossen

    Rund um den Offenburger FV
    Dieses Informationsportal
    ... bietet aktuelle und kompetente Informationen und viel Wissenswertes über den "Traditionsverein von der Badstraße".

    Aktuelle Meldungen und weitere Informationen
    ... sind zusätzlich auf unseren Social-Media-Kanälen von Facebook und Twitter zu finden.

    Rot und Weiß sind die Farben des Offenburger FV
    ... in unserem Online-Shop gibt es alles was ein echter OFV-Fan braucht.
    Kurz-Links

    Das Angebot unseres Vereins war noch nie größer und vielfältiger als heute. Informieren Sie sich über unsere Online-Angebote und werden Sie Teil unserer Familie – sprechen Sie uns gern an!

    OFV.fanshop
    OFV.fanapp
    Verbandsliga Südbaden