Was wäre wenn...

Eine Quotientenregelung wegen Saisonabbruch im südbadischen Fußball und in der Verbandsliga Südbaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorhersehbar. Aber – Wer würde nach aktuellem Tabellenstand auf- bzw. absteigen?…

Nachdem der Südbadischen Fußballverband am letzten Freitag die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum Jahresende in Südbaden beschlossen hat, steht auch eine Quotientenregelung wegen Saisonabbruch wie in der letzten Saison im Raum. Wer würde nach aktuellem Tabellenstand auf- und absteigen? Da aus der Oberliga Baden-Württemberg (nach jetzigem Stand) neben dem SV Oberachern und SV Linx auch der Freiburger FC und der Aufsteiger FV Lörrach-Brombach absteigen würden, bekäme die Verbandsliga Südbaden vier hochkarätige Neuzugänge in der kommenden Saison dazu.

Hier wäre völlig überraschend der aktuelle Tabellenfünfte SV Bühlertal Meister und Aufsteiger, der mit seinem Quotient von 2,125 hauchdünn vor dem SC Lahr (2,111) und Spitzenreiter SC Pfullendorf (2,10) platziert ist. Dagegen würden der Offenburger FV (2,0) erneut wieder Leer ausgehen und „in die Röhre“ schauen.

Aus der Landesliga würde der souveräner Tabellenführer SV Stadelhofen den Weg in die Verbandsliga Südbaden antreten dürfen. Tabellenzweiter wäre plötzlich der aktuelle Vierte FV Schutterwald, der aber auch im Quervergleich mit den Zweiten der anderen Landesligen keine Aufstiegschance hätte.

(Bild: I. Rothe)