"WIR SIND FÜR SIE DA" – Auch in Zeiten von "COVID-19" werden wir unser digitales Website-Angebot für Sie ständig aktuell halten…

  • Medien
  • OFV.news
  • Weschles Ziele mit dem OFV

Weschles Ziele mit dem OFV

Aller guten Dinge sind drei – das mag sich in den vergangenen Tagen Martin Weschle gedacht haben. Am Sonntag sorgte die Nachricht dann aber doch für eine Überraschung: Der 32-Jährige wechselt zum dritten Mal in seinem Fußballerleben zum Offenburger FV…

„Ich bin mit dem Offenburger FV generell immer in Kontakt geblieben. Und ich kenne viele Leute dort“, erklärte Martin Weschle. Allen voran (Neu)-Sport-Vorstand Stefan Klein, der den Stürmer immer im Blick und schnell geschaltet hatte, als Weschle quasi wieder auf dem Markt war. Denn erst vergangene Woche hatte Weschle, der in der Jugend vier Jahre und danach zwei Jahre bzw. später noch mal ein Jahr beim OFV bei den Aktiven spielte, seinen Rücktritt von seinem Co.-Trainer-Posten beim SC Lahr bekannt gegeben. Als Spieler, hieß es damals, wolle er aber weiterhin an Bord bleiben und seine Konzentration auf den Kampf um einen Platz in der Mannschaft richten.

Martin Weschle indes hat sich nach dreieinhalb Jahren in Lahr mittlerweile anders entschieden. „Ich bin als Spieler und als Mensch relativ geradlinig. Für mich war es einfach der bessere Weg, den Verein zu wechseln“, findet er. Gleichwohl betont der gebürtige Friesenheimer, der inzwischen in Hofweier lebt: „Ich war sehr, sehr gerne in Lahr. Die Mannschaft ist auch gefühlt eine zweite Familie für mich. Aber zuletzt haben einfach ein, zwei Punkte nicht mehr gestimmt, die mich zu der Entscheidung gebracht haben.“

Letztlich die Verbundenheit gesprochen. „Mit Spielern wie Dennis Kopf, Marco Petereit und Louis Beiser-Biegert habe ich noch beim OFV und mit Co-Trainer Sascha Ruf in Lahr zusammengespielt“, erzählt der Fachinformatiker. Den Deckel auf den Topf machte er schließlich nach einem Gespräch mit Trainer Benjamin Pfahler. „Ich denke, dass ich beim OFV von Sascha und Beni noch viel lernen kann. Jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe.“ Mit dem OFV, der im Moment vom Verletzungspech gebeutelt ist und nach dem Abgang von Fabian Herrmann einen klassischen Mittelstürmer gut gebrauchen kann, will Martin Weschle, der auch schon für den Kehler FV, den FV Schutterwald und zweimal den SV Stadelhofen die Fußball-Schuhe geschnürt hat, sein großes Ziel noch verwirklichen: 150 Verbandsliga-Tore. „Sechs fehlen mir noch. Ich hoffe, die schaffe ich schnell.“

Schnell deshalb – weil er eigentlich für sich selbst schon beschlossen hatte, nur noch eine Saison als Aktiver zu machen. „Grundsätzlich bin ich immer noch dieser Auffassung. Es sei denn, ich merke im Winter oder im Frühjahr, dass ich mich wie 19 fühle“, lachte er am Montag. Deshalb lässt er das Karriereende jetzt erst mal offen.

Genau übrigens wie eine mögliche Trainerlaufbahn. Nach den paar Wochen als Co-Trainer beim SC Lahr ist für den 32-Jährigen jedenfalls klar: „Im Moment will ich nur Spieler sein.“ Und für später steht für Weschle nun eh fest: „Als Spielertrainer werde ich nicht einsteigen."

(Detail-Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: U. Marx)

  • X3-Design
  • Kabel und Tiefbau GmbH
  • Nike Footbal
  • Vivil
  • #heimat Schwarzwald
  • Friedrich Bier
  • The Shool
  • Kulturförderverein Stud e.V.
  • Oststadtliebe
  • Badische Maultaschen Manufaktur
  • Soccerpark Ortenau
  • Mittelbadische Presse
  • Arnolds Kaffeemanufaktur Offenburg
  • Marx Galleries Offenburg
  • Gravoprint
  • Zeitlos
  • Red & Black
  • Team Tietge
  • Sportphysio Offenburg
  • Cafe Kakadu
  • Schwarzwald Haus
  • Markt Scheune
  • Ice Freestyler Offenburg
  • Tretroller
  • 361 Grad
  • Peterstaler
  • Staatliche Rothaus Brauerei
  • 30 Grad SB-Waschsalon
  • Sportpark Ortenau
  • Regio Ortenau
  • einMachglas
  • FussArt
  • OFF.kulur
  • Zäpfle Bar
  • Black Forest BBQ
  • Kinzig Food
  • Sanchos
  • I Love Ortenau
  • Karma
  • Zeus Palast
  • Falknerei Berl
  • Outdoor Funpark Offenburg
Über den Offenburger FV

Bereits seit 1907 wird beim Offenburger FV organisiert Fußball gespielt. Seitdem kann unser Verein auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte zurückschauen. Uns verbindet alte Tradition und moderner Fußball. Zu den größten Erfolgen zählen mehrere südbadische Meisterschaften und Pokalsiege, Teilnahmen an den Aufstiegsspielen zur 2. Liga Süd, am DFB-Pokal und der Gewinn der Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft im Jahre 1984.

  Offenburger FV 1907 e.V.
  77652 Offenburg, Badstraße 22
  +49 (781) 2 42 34
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  •   Montag - Freitag 17:00 - 18:00 Uhr
  •   Wochenende geschlossen

Rund um den Offenburger FV
Dieses Informationsportal
... bietet aktuelle und kompetente Informationen und viel Wissenswertes über den "Traditionsverein von der Badstraße".

Aktuelle Meldungen und weitere Informationen
... sind zusätzlich auf unseren Social-Media-Kanälen von Facebook und Twitter zu finden.

Rot und Weiß sind die Farben des Offenburger FV
... in unserem Online-Shop gibt es alles was ein echter OFV-Fan braucht.
Kurz-Links

Das Angebot unseres Vereins war noch nie größer und vielfältiger als heute. Informieren Sie sich über unsere Online-Angebote und werden Sie Teil unserer Familie – sprechen Sie uns gern an!

OFV.fanshop
OFV.fanapp
Verbandsliga Südbaden