• Aktuelles
  • News-Archiv
  • OFV freut sich auf das Testspiel gegen Eintracht Frankfurt

OFV freut sich auf das Testspiel gegen Eintracht Frankfurt

Fußball-Leckerbissen in der Ortenau in der Vorbereitung auf die neue Saison. Voraussichtlich im Juli wird Bundesligist Eintracht Frankfurt zu einem Testspiel gegen den Verbandsligisten Offenburger FV ins Karl-Heitz-Stadion kommen…

Im Jubiläumsjahr zum 111-jährigen Bestehen darf der Offenburger FV wieder einen Fußball-Bundesligisten begrüßen: DFB-Pokalfinalist Eintracht Frankfurt kommt zu einem Freundschaftsspiel ins Karl-Heitz-Stadion. Nachdem Kooperationsverein SC Freiburg bekanntgegeben hat, am 8. Juli beim SC Lahr und am 10. Juli beim Kehler FV zu testen, haben die Offenburger auch einen Einblick in ihre Planungen gewährt: Erstmals nach vier Jahren wird wieder ein Bundesligist in Offenburg vorspielen. „Wir sind sehr stolz darauf, wieder ein echtes Fußball-Highlight durchführen zu dürfen«, sagt OFV-Sportvorstand Jan Kahle. : »Frankfurt ist ein sehr attraktiver Gegner, der eine erfolgreiche Saison gespielt hat und deutschlandweit eine große Fangemeinde besitzt – hoffentlich auch in der Ortenau.“

Als Erinnerung an den verstorbenen Ex-Profi und ehemaligen OFV-Vorstand Bernd Schmider, der ihn früher trainierte und später auch im Nike-Headquarter in Frankfurt sein Chef war, hat Club Business Manager Rolf Gramer den Kontakt zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt hergestellt. »Ich habe nie für den OFV gespielt, durch Berni war die Nähe aber immer da. Im Jubiläumsjahr wollen wir Danke sagen für die lange Ausrüstertreue, weil der OFV schon über 25 Jahre in Nike spielt – und gleichzeitig an Berni erinnern“, sagt der Oberschopfheimer, der am Wochenende mit den Frankfurtern zum DFB-Pokalfinale gegen den FC Bayern in Berlin fliegt.

Rund um das Endspiel will Gramer mit Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic den Termin fixieren. „Seit vorgestern kommt Bewegung in die Sache, weil mit Adi Hütter der neue Trainer feststeht. Die Frankfurter werden im Juli ein Trainingslager in den USA absolvieren, mal schauen, ob der Termin dann vorher oder nachher zustande kommt“, sagt Gramer, der sich freut, dass dann Typen wie Marco Russ oder Kevin-Prince Boateng in der Ortenau auflaufen werden. Kahle ist sich sicher, dass das Spiel beim OFV nicht nur für die Mannschaft selbst ein unvergessliches Erlebnis wird, „die sich mit Profis auf Augenhöhe messen kann“, sondern auch für die vielen Ehrenamtlichen einen Dank darstellt für die Arbeit, die sie beim OFV leisten: „Da sind wir gleichzeitig auch Nike dankbar, dass sie dieses Highlight ermöglichen.“

Nach dem Eintracht-Spektakel werden die Offenburger dann auch nicht mehr vier Jahre auf einen Bundesligisten warten müssen, denn schon 2019 wird auch Kooperationspartner SC Freiburg wieder im Karl-Heitz-Stadion aufschlagen, wie Kahle verrät: „So tragen sie auch einen großen Teil zu unserer Jubiläumssaison bei.“ (Lokale Quelle: Mittelbadische Presse)