Eintracht Frankfurt in Offenburg

Am 05. Juli gastiert mit Eintracht Frankfurt der aktuelle DFB-Pokalsieger zu einem Gastspiel im Offenburger Karl-Heitz-Stadion. Im Jubiläumsjahr „111 Jahre OFV“ will der gemeinsame Ausrüster „Nike“ Danke für die lange Ausrüstertreue sagen…

Am Montag begann bei Eintracht Frankfurt das erste Training mit dem obligatorischen Laktattest. Bevor die Frankfurter zu ihrem Trainingslager in Amerika aufbrechen und dort gegen die MLS-Teams Real Salt Lake (10. Juli) und Philadelphia Union (14. Juli) spielen, läuft die Eintracht im Karl-Heitz-Stadion gegen den Offenburger FV auf.

Das Eintracht Frankfurt nicht zufällig beim OFV aufläuft, hat vor allem mit dem gemeinsamen Ausrüster Nike zu tun. „Im Jubiläumsjahr wollten wir Danke sagen für die lange Ausrüstertreue, weil der OFV schon über 25 Jahre in Nike spielt“, so Football Club Business Manager von Nike Rolf Gramer. Gut 1.000 Karten hat der Offenburger FV bereits im Vorverkauf abgesetzt. OFV-Sportvorstand Jan Kahle hofft auf „an die 3.000 Zuschauer“ am Donnerstag und orientiert sich dabei an die letzten Auftritte des SC Freiburg in der Region.

Auch international ist das Spiel der Frankfurter in Offenburg nicht verborgen geblieben. Die Scouting-Abteilung vom Everton Football Club aus der englischen Premier League wird sich mit einem Beobachter (Nassim Banouas - FSB-Spielerberatung GmbH) nach Offenburg begeben.

Unser Testspielgegner ist nicht zum ersten Mal zu Gast in Offenburg. Im Rahmen der Offenburger Herbstmesse kam es am 02. Oktober 1955 vor 9.000 Zuschauern im Kinzig-Stadion zu einem Freundschaftsspiel zwischen dem Offenburger FV und dem damaligen Süd-Oberligisten Eintracht Frankfurt (damals höchste Spielklasse). Die Frankfurter besaßen in diesem Spiel die größere Routine und Technik. Der ehrgeizige OFV kämpfte mit Elan und großem Einsatz, musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Den Offenburger Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte Heinz Wüger in der 74. Minute. Ein weiteres Freundschaftsspiel am 15. Juli 1970 endete 0:3 und bei einem Hallenturnier 1987 im elsässischen Strasbourg zog der OFV mit 2:4 den Kürzeren.

In der 2. DFB-Pokalrunde der Saison 1975/76 kam es am 18. Oktober 1975 vor 8.000 Zuschauern im Stadion an der Badstraße zu einem klaren 1:5 für die Eintracht. Den „Ehrentreffer“ für den Offenburger FV erzielte Edwin Bohe in der 18. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2.

In den Spielen zur Deutschen Fußball-Amateurmeisterschaft der Saison 1982/83 setzte sich der Offenburger FV gegen den Vize-Meister der Oberliga Hessen (Eintracht Frankfurt/Amateure) in der 1. Runde durch. Am 29. Mai 83 gab es zwar eine 1:5-Klatsche in Frankfurt, aber im Rückspiel am 02. Juni 83 setzte sich der OFV mit 6:1-Toren durch und zog ins Halbfinale ein.

Auch unsere U19-Mannschaft traf bereits auf die Junioren von Eintracht Frankfurt. Zuerst in der damalige A-Junioren-Regionalliga Süd (Saison 2000/01) und dann noch einmal in der Saison 2007/08 in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Das Hinspiel in Offenburg (14. Oktober 07) ging mit 1:5-Toren deutlich an die Eintracht und im Rückspiel (06. April 08) unterlag der OFV knapp mit 2:3. Im Kader des Offenburger FV standen drei Akteure unseres aktuellen Verbandsligakaders: Florian Streif, Jan Kahle und Marco Petereit waren damals mit dabei.