OFV nur Außenseiter in Villingen

Der Offenburger FV hat bei der Auslosung für das Achtelfinale im SBFV-Rothaus-Pokal ein "Hammerlos" erwischt und muss wie im Vorjahr zum Derby-Klassiker beim favorisierten Oberligisten FC 08 Villingen antreten…

Eine ganz hohe Hürde muss der Offenburger FV beim Derby-Klassiker und favorisierten FC 08 Villingen erklimmen, will dieser das Viertelfinale erreichen. „Das ist natürlich ein extrem hartes Los und für uns eine riesige Herausforderung“, sagt Trainer Florian Kneuker vor der kommenden Pokalbegegnung beim Oberligisten FC 08 Villingen. Gerne hätte sich der Coach einen leichteren Gegner gewünscht. Denn schon im Vorjahr verlor der Offenburger FV im Viertelfinale mit 1:3 vor 1.200 Zuschauern im Stadion im Friedengrund. Trotz seiner Außenseiterrolle, aber mit dem jüngsten 3:0-Heimerfolg gegen den FC Denzlingen und der erneuten Eroberung der Tabellenführung in der Verbandsliga Südbaden, reist der OFV mit „breiter Brust“ in Villingen an. Durch den Modus im südbadischen Pokal reicht dem unterklassigen OFV bereits ein Unentschieden zum Erreichen des Viertelfinals.

Die letzten Pflichtspielbegegnungen: FC 08 Villingen - Offenburger FV 2:0/2:2 (2003/04), 1:0/2:3 (2008/09), 3:1 n.V. (2009/Pokal), 1:2/4:2 (2011/12), 1:0/3:0 (2012/13), 3:1 (2017/Pokal).

(Bild: SBFV)