OFV will Serie ausbauen

Nach der Pleite im südbadischen Pokalwettbewerb und dem damit verbundenen Ausscheiden im Achtelfinale in Villingen will der Offenburger FV seine Serie im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FSV Rot-Weiß Stegen weiter ausbauen…

Dank des 3:0-Heimerfolges gegen Denzlingen und dem Patzer des direkten Konkurrenten Freiburger FC gelang dem Offenburger FV kurzseitig wieder der Sprung an die Tabellenspitze. Dementsprechend zufrieden äußerte sich Trainer Florian Kneuker: „Im ersten Durchgang haben wir zwar nicht den besten Fußball gezeigt, konnten uns nach der Pause aber deutlich steigern und den Dreier festmachen.“ Nach dem Erfolg im Nachholespiel eroberten die Freiburger aber am Mittwoch die Tabellenführung und schoben den OFV wieder auf Platz zwei zurück.

Die jüngste 1:6-Niederlage und das Ausscheiden im Achtelfinale des südbadischen Pokalwettbewerbs beim Oberligisten FC 08 Villingen bezeichnet Trainer Florian Kneuker keineswegs als "Beinbruch", da der Fokus ohnehin auf die Verbandsliga gerichtet sei. Und da erwartet der Offenburger FV mit Aufsteiger FSV Rot-Weiß Stegen trotz der Tabellensituation keine einfache Aufgabe. „Solche Spiele sind enorm schwer für den Kopf, da wir die Gäste nicht unterschätzen dürfen“, weiß der Coach. Darüber hinaus muss sich der Offenburger FV auf einen kompakten und eingeschworenen Gegner, der schon seit Jahren in ähnlicher Besetzung zusammenspielt, einstellen. „Wir wissen was auf uns zukommt und werden mit dem nötigen Respekt an die Sache herangehen“, so Kneuker, der den nächsten Dreier vor heimischen Publikum landen will. (Lokale Quelle und Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: U. Marx)