OFV will nachlegen

Nach dem Sieg über den Tabellenführer Freiburger FC will der Offenburger FV auch am kommenden Spieltag drei Punkte beim SV 08 Kuppenheim einfahren und dem Spitzenreiter auf den Fersen bleiben…

Nach den ersten beiden Saisonniederlagen beendete der Offenburger FV am vergangenen Spieltag ausgerechnet gegen den Spitzenreiter Freiburger FC seine „Minikrise“ und ließ die Kritiker verstummen. „Das war eine gute Reaktion auf die Niederlagen. Wir haben Eigenfehler vermieden und uns durch eine starke zweite Halbzeit den Sieg verdient“, freute sich Trainer Florian Kneuker nach dem Sieg.

An diesen Erfolg soll die Mannschaft am Samstag beim SV 08 Kuppenheim anknüpfen. „Das wird ein ganz anderes Spiel gegen einen körperbetonten Gegner, der vermutlich mehr aus der Defensive heraus agieren wird“, so Kneuker. Personell gibt es wieder Veränderungen. Der Einsatz von Marco Junker und Lukas Martin sind fraglich, zudem sind Nico Schlieter und Maximilian Leist angeschlagen. Außerdem soll Elias Matthäi mit Handbruch ausfallen, was aber vom Verein nicht bestätigt werden konnte. Für den Rest der Vorrunde fallen Jacob Harter (Schlüsselbeinbruch) und weiterhin die beiden Langzeitverletzten Sascha Ruf und Eimen Kelbi aus. Auch die beiden Neuzugänge Valentin Siefermann und Markus Falka können verletzungsbedingt immer noch nicht eingesetzt werden. (Lokale Quelle & Auszug: Mittelbadische Presse, Bild: I. Rothe)