• Aktuelles
  • News-Archiv
  • Ortenau-Derby wird zum Krisengipfel

Ortenau-Derby wird zum Krisengipfel

Der Offenburger FV hat nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen dringend ein Erfolgserlebniss in der Verbandsliga Südbaden nötig, so dass das Derby beim ebenfalls schwächelnden SC Lahr schon als kleiner Krisengipfel bezeichnet werden kann…

Nach der deutlichen Niederlage aus der Vorwoche – der fünften in den letzten sechs Spielen – steht der OFV im Ortenau-Derby trotz der großen Verletztenliste unter Erfolgszwang, um nicht den vierten Tabellenplatz aufs Spiel zu setzen. Auf keinen Fall darf die Mannschaft von Trainer Florian Kneuker den elften Tabellenplatz des Gastgebers als Maßstab ansehen, denn der SC Lahr verfügt über eine physisch starke Mannschaft. „Wir haben wieder einen individuellen Fehler gemacht, der zum 1:2 geführt hat, danach gingen die Köpfe nach unten. Allerdings war die Dominanz des Gegners auch zu stark“, sprach Trainer Florian Kneuker von einer verdienten 1:5-Niederlage seines 13-Mann-Kaders beim 1. FC Rielasingen-Arlen.

Vor dem Gastspiel in Lahr fordert der OFV-Coach, dass seine Mannschaft mal wieder auf die „normalen Tugenden“ zurück greift. „Von 80 Prozent Ballbesitz und dem Lob des Gegners können wir uns nichts kaufen. Wir brauchen mal wieder ein Erfolgserlebnis in Form eines Sieges.“ Kneuker rechnet mit einem Spiel auf Augenhöhe, hat aber weiterhin große Personalsorgen. Neben den Ausfällen der Vorwoche fehlt Samuel Geiler gelb-rot gesperrt. Zudem ist der Einsatz von Marco Junker, der erst am Samstag von einer achttägigen Geschäftsreise zurückkehrt, fraglich. Wieder ins Team eingestiegen ist unterdessen Luca Ernst. (Lokale Quelle: Mittelbadische Presse, Bild: U. Marx)