DFB-Pokal-Aus für U19-Junioren

Die U19-Junioren des Offenburger FV mussten sich vor rund 160 Zuschauern im Karl-Heitz-Stadion in der ersten Runde des DFB-Pokals dem favorisierten Nachwuchs von Zweitligist SV Sandhausen mit 2:4 geschlagen geben...

Dass das Team von Neu-Coach Jonas Leopold überhaupt am DFB-Pokal teilnehmen darf, verdankt sie einem glücklichen Zufall. Im letztjährigen Finale des SBFV-Verbandspokals mussten die A-Junioren des OFV zwar gegen die U19 des SC Freiburg eine schmerzliche 0:6-Niederlage hinnehmen, da aber die U19 des SC Freiburg anschließend auch den DFB-Pokal für sich entscheiden konnte und somit automatisch für den DFB-Pokal in der folgenden Saison qualifiziert war, übernahm der Offenburger FV als Finalist das Startrecht des südbadischen Verbandspokalsiegers.

Der favorisierte U19-Oberligist aus Sandhausen wurde gleich in der Anfangsphase der Begegnung seiner Favoritenrolle gerecht und ging nach zwölf Minuten in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte der nordbadische Gast per Elfmeter auf 2:0. Doch der Offenburger FV schlug zurück. Erst traf Fabio Kinast zum 1:2 und kurz vor der Pause stellte Tizian Möschle den 2:2-Ausgleich her. Nach dem Wiederbeginn zur zweiten Halbzeit gingen die Gäste erneute Führung. In der Schlußphase unterlief dem OFV-Nachwuchs ein Abwehrfehler, den der SV Sandhausen zum 4:2-Endstand ausnutzen konnte.

Weitere Informationen zum aktuellen Sportgeschehen beim Offenburger FV finden Sie in der regionalen Online-Ausgabe der ➠ MITTELBADISCHEN PRESSE - LOKALSPORTNACHRICHTEN DER ORTENAU.

(Bild: Verein)
Junioren-DFB-Pokal
1. Runde  | 01. September 2018 | 13:00 Uhr
Offenburger FV 2 : 4 SV Sandhausen
Karl-Heitz-Stadion
Offenburger FV – SV Sandhausen 2:4 (2:2)
Offenburg:  Vögele – Roth, Kinast, Awell, Möschle (56. Meier), Ribeiro, Ulay, Distelzweig (82. Ogunmuywa), Obame, Eschbach (67. Wollny), Gütle
Schiedsrichter:  Prigan (Stuttgart)
Zuschauer: 146
Tor(e):  0:1 (12), 0:2 (16./FE.), 1:2 Kinast (22.), 2:2 Möschle (45.), 2:3 (48.); 2:4 (82.)
Besondere Vorkommnisse: --